Kieferorthopädie bei Zahnarzt Kerzers

Behandlung für Kinder
und Erwachsene

Was ist Kieferorthopädie?

Kieferorthopädie ist ein Teilgebiet der Zahnheilkunde, welche die Diagnose und Behandlung 

von Zahn- und Kieferfehlstellungen umfasst.

Unser Ziel ist es, Ihnen mit modernsten Behandlungstechniken ein strahlendes Lächeln zu ermöglichen.

Unsere Leistungen

herausnehmbare Zahnspangen
unsichtbare Spangen
(Alignerschienen, Lingualtechnik)
feste Zahnspangen
(Metallbrackets, ästhetische Keramikbrackets, selbstligierend)

Optimieren Sie Ihr Gebiss und die Ästhetik Ihrer Zähne und buchen Sie Ihren Beratungstermin für eine kieferorthopädische Behandlung mit Zahnarzt Kerzers!

Behandlungsablauf

Erstkontakt und Erstberatung

In einem Gespräch und einer Untersuchung werden mögliche Fehlstellungen oder Fehlentwicklungen diagnostiziert und entsprechende Behandlungsmöglichkeiten besprochen.

Erstellen der diagnostischen Unterlagen

Es werden alle Unterlagen erstellt, die wir zur exakten Behandlungsplanung benötigen. Dazu gehören in der Regel Röntgenbilder, digitale “Abformungen” der Zähne zur digitalen Modellherstellung, Fotos von Gesicht und Zähnen sowie eine klinische Untersuchung zur Überprüfung der Zahn- und Kieferfunktion.

Therapiebesprechung

In dieser Phase erläutern wir die geplante Behandlung und besprechen die einzusetzenden Behandlungsgeräte. Gleichzeitig werden mögliche Alternativen vorgestellt.

Kontrolltermine

Je nach geplanter Behandlung werden unsere Kontrolltermine mit Zeitabständen von vier bis zwölf Wochen zwischen den Terminen durchgeführt.

Kieferorthopädie Kinder

Kieferorthopädische Behandlungen werden überwiegend in der 2. Phase des Zahnwechsels (Wechsel der Seitenzähne) bzw. im Gebiss Jugendlicher durchgeführt, das heißt im Alter von 9 bis 14 Jahren.

In Einzelfällen ist es jedoch erforderlich, bereits im frühen Wechselgebiss (Wechsel der Frontzähne) Therapiemaßnahmen einzuleiten. 

Mehr lesen

Diese sind zu diesem frühen Zeitpunkt in der Regel nur bei ausgeprägten Kieferfehlstellungen nötig.

Eine Frühbehandlung hat das Ziel, ein gesundes Wachstum zu ermöglichen und somit eine spätere kieferorthopädische Behandlung mit einer festen Zahnspange zu vermeiden oder deutlich zu verkürzen.

Behandlung mit Zahnspangen

Um Zähne zu bewegen und das Wachstum der Kiefer zu beeinflussen, verwenden wir bei Zahnarzt Kerzers herausnehmbare und/ oder festsitzende Zahnspangen.

Die Behandlungszeit bei Kindern beträgt je nach Umfang der Korrekturen zwischen 18 Monaten und 4 Jahren.

Je nach Situation kommen folgende Behandlungsmittel zum Einsatz: 

Herausnehmbare Zahnspangen
Ästhetische Lösungen, wie z.B. Zahnschienen
Selbstligierende Metall- sowie ästhetische Keramikbrackets

Sie wünschen mehr Informationen?

Kontaktieren Sie uns!

Kieferorthopädie Erwachsene

Zahnfehlstellungen und Kieferkorrekturen aus ästhetischen oder funktionellen Gründen sind in jedem Alter möglich. In der Praxis Zahnarzt Kerzers nutzen wir die modernsten Methoden der Kieferorthopädie und stellen sicher, dass wir die Ansprüche der Erwachsenen erfüllen.

Behandlung mit Zahnspangen

Um Zähne zu bewegen und das Wachstum der Kiefer zu beeinflussen, verwenden wir bei Zahnarzt Kerzers herausnehmbare und/ oder festsitzende Zahnspangen. Fehlstellungen der Zähne und/oder des Kiefers können in jedem Alter korrigiert werden.

Die Behandlungszeit beträgt je nach Umfang der Korrekturen zwischen 6 Monaten und 2 Jahren.

Je nach Situation kommen folgende Behandlungsmittel zum Einsatz: 

Herausnehmbare Zahnspangen
Ästhetische Lösungen, wie z.B. Zahnschienen
Selbstligierende Metall- sowie ästhetische Keramikbrackets

Sie wünschen mehr Informationen?

Kontaktieren Sie uns!

Gründe für Kieferorthopädie

Stark ausgeprägte Fehlstellungen können zu Beschwerden beim Kauen, Sprechen und Atmen führen, aber auch psychisch belasten. Außerdem können sie das Risiko für Zahnfleischentzündungen und Karies erhöhen. Manchmal drücken Zähne bei geschlossenem Mund in das gegenüberliegende Zahnfleisch oder in die Lippen und verursachen Schmerzen. Die Zähne können sich lockern, es kann zu Karies kommen und die Zähne können zum Beispiel bei einem Unfall leichter beschädigt werden. Mit der Zeit können auch die Kiefergelenke schmerzen und sich die Kiefermuskeln verspannen.
Persönliche Unzufriedenheit mit Zahnfehlstellungen ist der häufigste Grund für Erwachsene einen Kieferorthopäden aufzusuchen.

Ein korrekter Aufbiss trägt dazu bei, dass das Kauen richtig ausgeführt werden kann, was wiederum die Verdauung verbessern kann. 

Fehlfunktionen im Bereich des Kieferknochens und der umgebenden Strukturen können Kopfschmerzen, eine schlechte Haltung sowie Verspannungen im Hals und Kopf mitverursachen. Die Kieferorthopädie bietet die Möglichkeit, viele Fehlstellungen frühzeitig zu verhindern und/oder wenn möglich zu beheben.

Weil sich bei manchen Fehlstellungen einzelne oder mehrere Zähne nur schwer putzen lassen, gelten auch Karies und Zahnfleischentzündungen als mögliche Folgen.

Enganliegende oder fehlgestellte Zähne sind schwieriger zu reinigen und es sammeln sich Speisereste oder Beläge an den schwer zu putzenden Stellen an. Eine Zahnkorrektur trägt zu einer verbesserten täglichen Mundhygiene bei, zu kariesfreien Zähnen und zu einem gesunden

Durch Ausgleichsbewegungen und Zähneknirschen können sich die Zähne gegenseitig abschleifen. Zähne mit Überbiss oder einer anderen Fehlstellung nutzen sich häufig frühzeitig ab. Auch hier hilft die Kieferorthopädie diesem Problem vorzubeugen.

Manchmal können bei der prothetischen Versorgung Probleme aufgrund Ihrer Zahnstellung auftreten. In vielen Fällen sind kieferorthopädische Massnahmen im Vorfeld der prothetischen Versorgung notwendig.

Ein gesunder Mund macht es uns leichter, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, weil schöne Zähne unser Selbstbewusstsein erhöhen. Wir erhalten ein Gefühl von Sicherheit gegenüber anderen Personen, Stress wird reduziert und wir lachen mehr.